Tauchmedizin

„Taucher sind Männer, die unter Wasser oder in unatembarer Luft leben und arbeiten können. Taucher sind Männer großer Muskelkraft, mit gesunden Organen. Es gibt keinen zweiten Beruf, der so hohe Anforderungen an die körperliche Leistungsfähigkeit stellt wie sie der Beruf des Tauchers – nicht nur gelegentlich – verlangt. Das Tragen der fast 100 kg schweren Rüstung außerhalb des Wassers, oder die Fortbewegung dieser Masse beim Gehen unter Wasser, das Atmen unter rasch wechselndem Druck und, nicht zuletzt, anstrengendste Arbeiten unter nicht immer einwandfreier Luftversorgung, fordern athletische Muskulatur, gesunde Lunge, kräftiges Herz und einwandfreie Funktion aller Organe.

Taucher sind Männer hoher geistiger Kräfte, von Verstand und einwandfreier Moral. Sie haben so vielseitigen Gefahren zu trotzen, daß an ihre Geistesgegenwart und Beobachtungsgabe höchste Anforderungen gestellt werden. Nützliche und schnelle Taucherarbeit zu leisten ist aber zugleich die eigentliche Kunst des Tauchers, die seine Tätigkeit erst wertvoll macht. Ein unbeirrbares Pflichtgefühl muß ihn antreiben, unter Hergabe aller Kräfte des Körpers und Geistes für schnellste und trefflichste Lösung der gestellten Aufgabe zu sorgen“.

Lübeck 1931
Handbuch für Taucher
Hermann Stelzner
Direktor und Oberingenieur des Drägerwerks

Zum Glück haben sich in den letzten 100 Jahren die Ausrüstung und Technik deutlich weiterentwickelt und die Gründe für das Tauchen erheblich erweitert. Auch für Frauen ist der Tauchsport heute zur Selbstverständlichkeit geworden und selbst Kindertauchen ist unter gewissen Bedingungen und Voraussetzungen möglich. Wir Taucherinnen und Taucher wollen doch heutzutage mit unserem Tauchsport das wunderbare Element Wasser einfach genießen und zumindest vorübergehend Teil der Unterwasserwelt sein.

tauchmedizinische Untersuchung in Wismar
Tauchsport - Dr. Kai Heckel
Tauchmedizin Wismar

In der Tauchmedizin beschäftigen wir uns mit den komplexen Effekten auf den menschlichen Körper, die durch den Aufenthalt im Wasser und insbesondere unter Wasser auftreten.

Für Taucherinnen und Taucher ist eine gute körperliche Gesundheit sehr wichtig. Viele Tauchschulen, Verbände und Versicherungen verlangen daher zu Ihrer eigenen Sicherheit und zur Sicherheit des/der Tauchpartner(s) eine gültige Tauchtauglichkeitsuntersuchung.

Eine bestehende Erkrankung kann, muss aber nicht gegen das Ausüben dieses wunderbaren Sports sprechen.

Von größter Bedeutung sind in der Tauchmedizin die Wirkung des erhöhten Umgebungsdrucks auf den Körper insgesamt und insbesondere auf den Kreislauf, die Lunge, die Nebenhöhlen und die Ohren sowie die Wirkung und Nebenwirkungen der Atemgase unter erhöhten Druckbedingungen und – nicht zuletzt – die Effekte des Wassers auf die Sinneswahrnehmungen (Sehen, Höhren, Orientierung) und den Wasser-, Elektrolyt- und Wärmehaushalt.

Tauchen bedeutet zum einen den vorübergehenden Aufenthalt in einer zunächst einmal wunderbaren, unbekannten, fremden aber auch ungeahnt spannenden und schönen Flora und Fauna aber zum anderen eben auch den Aufenthalt in einer Umgebung, die für uns Menschen per se lebensfeindlich ist und nur mit technischen und logistischem Aufwand möglich ist.

In unserer Praxis bieten wir Ihnen hierzu eine umfängliche und fundierte tauchmedizinische Untersuchung und Beratung mit dem Ziel der Diagnose, Vorbeugung und Abwendung von möglichen Gefahren, die für Sie im Wasser, am Wasser und unter Wasser entstehen könnten, sodass Sie Ihre Freizeit oder Ihren Urlaub unter Wasser entsprechend gut vorbereitet und entspannt genießen können.

Hierzu haben wir eine weitreichende tauchmedizinische Ausbildung und Qualifikation nach den Richtlinien der Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM), bei der wir Mitglied sind und nach deren Grundsätzen, Empfehlungen und Leitlinien wir Sie untersuchen (Untersuchung auf Tauchtauglichkeit) und beraten.

 

Folgende Bereiche werden dabei neben dem Allgemeinzustand besonders berücksichtigt:

  • Herz (Blutdruck, Puls, Auskultation)
  • Lunge (Auskultation, Lungenfunktionsuntersuchung)
  • Ohren und Nebenhöhlen
  • Leistungsfähigkeit (Ruhe-/Belastungs-EKG)
  • Psychische Belastbarkeit / Motivation
  • Abhängig vom Alter, dem Gesamtzustand und den Vorerkrankungen können weitere, spezielle Untersuchungen wie Röntgenuntersuchung des Brustkorbs (Thorax) oder Laboruntersuchungen notwendig werden.

Preise und Untersuchungsumfang orientieren sich an den Maßgaben der Gesellschaft für Tauch und Überdruckmedizin.

Praxis für Anästhesiologie

Lübsche Straße 146
23966 Wismar

}

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag
07:30 Uhr - 18:00 Uhr

Freitag
07:30 Uhr - 17:00 Uhr

 

 

03841 644971

03841 644914

praxis@anaesthesie-wismar.de

Praxis für Anästhesiologie

Lübsche Straße 146
23966 Wismar

}

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag
07:30 Uhr - 18:00 Uhr

Freitag
07:30 Uhr - 17:00 Uhr

03841 644971

03841 644914

praxis@anaesthesie-wismar.de

Impressum  | Datenschutz  |  Kontakt  |  DSGVO